ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR KÄUFER UND NUTZER

(Zuletzt geändert am 1. Juni 2019)

Willkommen auf den Marktplätzen von Liquidity Services. Mit der Anmeldung auf unseren Websites (gemeinsam die „Websites" ) als Käufer oder durch Nutzung unsere Websites und Dienstleistungen erklären Sie, dass Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Käufer und Nutzer (die „AGB" ) gelesen, verstanden und akzeptiert haben. Die AGB regeln:

(i) das Bieten und Kaufen von Überschüssen und anderen Wirtschaftsgütern (die „Wirtschaftsgüter"),

(ii) die Geschäftsabwicklung und andere damit verbundene Dienstleistungen (die „Dienstleistungen") und

(iii) solche Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit unserer Website oder unseren Dienstleistungen ergeben. Wir können diese AGB jederzeit ändern, indem wir diese Änderungen auf unserer Website veröffentlichen. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Website oder unserer Dienstleistungen nach Veröffentlichung von Änderungen erklären Sie Ihre Zustimmung zu diesen Änderungen.

Bei Problemen mit der Nutzung unserer Website oder unseren Dienstleistungen wenden Sie sich wie folgt an unsere Kundenbetreuung:

Für Liquidation.com oder Secondipity.com: https://www.liquidation.com/contactus

Für GoIndustry DoveBid: http://www.go-dove.com/en/c/contact-us.html

Für Network International: https://www.networkintl.com/network/Content/CustomerCare

Für GovDeals: https://www.govdeals.com/index.cfm?fa=Main.Comments

Für AuctionDeals: https://www.auctiondeals.com/index.cfm?fa=Main.Comments

Wir weisen darauf hin, dass für jeden Verkauf oder jede Auktion auf unserer Website besondere Geschäftsbedingungen des Verkäufers gelten können. Diese werden für einen solchen Verkauf oder eine solche Auktion vom jeweiligen Verkäufer festgelegt und diese Geschäftsbedingungen des Verkäufers gelten zwischen dem Verkäufer und Ihnen für das jeweilige Veräußerungs- oder Auktionsgeschäft. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers finden Sie auf der entsprechenden Angebotsseite und/oder Veranstaltungsseite.

1. Liquidity Services - eine Einführung

Liquidity Services, Inc., ihre Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen (gemeinsam „Liquidity Services", wir" oder „ uns"), ist ein globaler Lösungsanbieter für die umgekehrte Versorgungskette. Wir bieten Lösungen für die Verwaltung, Bewertung und den Verkauf von Überschüssen und anderen Wirtschaftsgütern (jeweils ein „Wirtschaftsgut" und gemeinsam die „ Wirtschaftsgüter").

Mit Ausnahme bestimmter Verkäufe, bei denen Liquidity Services auf eigene Rechnung eingekauft hat und auf der Website Wirtschaftsgüter als Verkäufer weiterverkauft oder bei Verkäufen, bei denen Liquidity Services ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat, als Verkaufskommissionär im Auftrag eines Verkäufers zu handeln, bietet Liquidity Services lediglich Marktplatzdienste an und Liquidity Services besitzt, verkauft oder überträgt keine Rechtsansprüche an diesen Wirtschaftsgütern. Der eigentliche Kaufvertrag kommt zwischen dem Verkäufer und Ihnen zustande

Jede Auktion und jeder Verkauf von Wirtschaftsgütern enthält zusätzliche Bedingungen, die für diese Auktion oder diesen Verkauf gelten. Diese sind jeweils in der Auflistung der Wirtschaftsgüter beschrieben (jeweils eine „ Auflistung"). Durch Bezugnahme schließt jede Auflistung diese AGB ein. Die strengeren oder spezifischeren zusätzlichen Geschäftsbedingungen einer Auflistung haben bei einem Konflikt zwischen den zusätzlichen Geschäftsbedingungen und den AGB Vorrang, es sei denn, die zusätzlichen Geschäftsbedingungen wirken sich nachteilig auf Liquidity Services aus oder würden gegen diese AGB verstoßen.

2. Regeln für Käufer und Nutzer

Wenn Sie für ein Wirtschaftsgut bieten oder eines kaufen, stimmen Sie diesen Regeln zu:

  • Sie müssen sich auf unserer Website registrieren und eine genaue und überprüfbare Postanschrift sowie eine Wohnanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und andere verlangte Informationen angeben;
  • Sie müssen eine reale Person, ein Unternehmen oder eine juristische Person sein;
  • Wenn Sie eine natürliche Person sind, müssen Sie mindestens achtzehn (18) Jahre alt sein und einen rechtsgültigen Vertrag abschließen können;
  • Wenn Sie sich für ein Unternehmen oder eine juristische Person registrieren, müssen Sie befugt sein, für dieses Unternehmen oder diese juristische Person einen rechtsgültigen Vertrag abzuschließen;
  • Jedes Gebot ist unwiderruflich. Wenn Sie bieten, erklären Sie sich damit einverstanden, den Gebotspreis für das Wirtschaftsgut zu zahlen;
  • Sie können für Ihr eigenes Wirtschaftsgut oder Ihre eigene Auflistung kein Gebot abgeben;
  • Sie sind dafür verantwortlich, die vollständige Auflistung zu lesen, bevor Sie ein Gebot abgeben;
  • Sie dürfen keine Inhalte unserer Website oder unseren Dienstleistungen kopieren, reproduzieren, zurückentwickeln, modifizieren, abgeleitete Werke davon erstellen und diese auch nicht verbreiten oder öffentlich machen;
  • Sie dürfen Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ohne unsere Zustimmung nicht an Dritte übertragen oder anderweitig weitergeben; dies gilt jedoch unter dem Vorbehalt, dass der Benutzername und das Passwort einer Gesellschaft an die bevollmächtigten Mitarbeiter derselben Gesellschaft übertragen werden dürfen;
  • Jeder Form der Bestechung ist untersagt. „Bestechung" wird von uns als eine Gegenleistung für einen unlauteren wirtschaftlichen Vorteil definiert. Außerdem dürfen Sie von einem Mitarbeiter von Liquidity Services keine Gegenleistung für einen unlauteren wirtschaftlichen Vorteil annehmen;
  • Sie müssen alle für den Kauf der Wirtschaftsgüter und deren späteren Transport, Verwendung, Weiterverkauf oder Export geltenden Gesetze und Vorschriften befolgen; und
  • Sie sind für alle von Ihrem Konto abgegebenen Gebote verantwortlich.

3. Zugang zu unseren Dienstleistungen und unserer Website

3.1 Verbotene oder eingeschränkte Parteien. Sie erklären, dass weder Sie noch ein Unternehmen oder eine Partei, für die Sie als Bevollmächtigter tätig sind, auf den „Denied Persons , Entities or Unverified"-Listen des US-Wirtschaftsministeriums , den „Debarred and Nonproliferation"-Listen oder den den „Specially Designated Nationals"-Listen des US-Außenministeriums , einer Sanktionsliste der Europäischen Union , der „HMT"-Liste Großbritanniens , einer Sanktionsliste der Vereinten Nationen oder ähnlichen Listen oder Nachfolgelisten (gemeinsam die„Listen der verbotenen oder eingeschränkten Parteien") erscheinen. Wird festgestellt, dass Sie auf einer Liste der verbotenen oder eingeschränkten Parteien aufgeführt sind oder eine Partei vertreten, die auf einer Liste der verbotenen oder eingeschränkten Parteien aufgeführt ist, wird jeder durch Ihr Gebot zustande gekommene Verkauf ungültig und Sie haften uns gegenüber für sämtliche Schäden, die sich aus Ihrer falschen Darstellung ergeben.

Sie erklären und garantieren, dass Sie sich nicht in einem von einem Embargo betroffenen Land aufhalten und nicht im Auftrag der Regierung oder einer Person in einem von einem Embargo betroffenen Land handeln. Die Liste der Embargos finden Sie auf der Website des US-Finanzministeriums . Diese Liste wird gelegentlich ohne vorherige Ankündigung geändert.

3.2 Eine Registrierung . Unserer Website begrenzt die Anzahl von Registrierungen pro Unternehmen oder Einzelperson auf „eins". Wir deaktivieren doppelte Registrierungen. Bitte wenden Sie sich an die Kundenbetreuung, wenn Sie sich mehrfach registriert haben. Die Verwendung mehrerer Konten muss von uns schriftlich im Voraus genehmigt werden. Ferner wirkt sich ein Verstoß bei einem Konto automatisch auf das zugehörige zweite Konto aus, sofern wir darauf nicht schriftlich verzichten.

3.3 Vorbehalt von Rechten . Wir behalten uns bis zur Entfernung eines Wirtschaftsgutes aus einer Aufstellung das Recht auf folgende Maßnahmen vor:

· ein zum Verkauf angebotenes Wirtschaftsgut zurückzuziehen;

· ein Los (auch en gros) zu kombinieren, zu unterteilen, zu ändern oder zu ergänzen, wenn Wirtschaftsgüter für eine Auktion zu einer Einheit zusammengefasst wurden (ein „Los");

· das Bieterverfahren auf einer Online-Auktion zu regeln, u.a. Gebote abzulehnen oder automatisierte Gebote im Namen von Käufern zu ermöglichen;

· den Verkauf eines Wirtschaftsgutes aus irgendeinem Grund zu verzögern oder zu stornieren;

· den Abtransport von Wirtschaftsgütern aus den derzeitigen Räumlichkeiten zu verzögern und/oder an in unserem Ermessen für angebracht erachtete Bedingungen zu knüpfen, wenn nach Ansicht des Verkäufers oder unserer Meinung nach der Abtransport der Wirtschaftsgüter oder Teilen davon wahrscheinlich zu schweren Schäden an den Räumlichkeiten des Verkäufers oder sonstigen Schäden führen würde, die der Käufer nicht beseitigen kann oder will oder falls der Abtransport ohne eine genehmigte Arbeits- und Verfahrensmethodendarstellung und/oder Risikobeurteilung erfolgt, sofern eine solche Darstellung oder Beurteilung erforderlich wäre;

· einen Geschäftsabschluss zu verzögern oder zu stornieren, wenn eine Partei den Besitz oder Rechtsanspruch auf ein Wirtschaftsgut ganz oder teilweise beansprucht, bevor dieses aus den Geschäftsräumen des Verkäufers entfernt wurde;

In einem der oben genannten Fälle ist unsere Haftung auf die Rückgabe des Kaufpreises und des (gemäß 5.9 unten) für das Wirtschaftsgut gezahlten Aufgeldes beschränkt.

Wir behalten uns jederzeit das Recht auf folgende Maßnahmen vor:

· Gebote oder Bestellungen anzunehmen oder abzulehnen;

· die von Ihnen vorgeschlagenen Gebots- oder Bestellmengen entweder einzeln oder insgesamt zu begrenzen;

· uns zu weigern, mit Dritten in eine Geschäftsbeziehung zu treten, u.a. mit bestehenden und früheren Kunden, Käufern und Verkäufern;

· unsere Dienstleistungen, Ihr Konto, Ihren Zugriff auf unsere Website und Ihre Aktivitäten auf unserer Website mit oder ohne Grund oder Benachrichtigung an Sie zu begrenzen, auszusetzen, einzuschränken oder zu kündigen;

· die pro Person, Unternehmen, Haushalt oder Bestellung gekauften Mengen zu begrenzen oder zu stornieren;

· eine Bestellung oder ein Gebot abzulehnen;

· eine erteilte Bestellung zu widerrufen und Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen selbst nach erteilter Bestellung und ungeachtet dessen zu korrigieren, ob Ihre Bestellung bestätigt wurde und Ihre Zahlung bereits eingegangen ist.

Wir können außerdem unserer Dienstleistungen jederzeit ganz oder teilweise ändern oder einstellen. Wir können ein Gebot oder eine Bestellung auch an folgende Bedingungen knüpfen:

· dass Sie uns eine Kreditauskunft erteilen

· dass Sie ein Draufgeld für ein bei uns abgegebenes Gebot zahlen oder

· dass Sie eine eigenständige Hinterlegungsvereinbarung abschließen und eine Anzahlung auf ein Gebot leisten.

Wir können Draufgelder und Anzahlungen zur Zahlung von Rechnungen für den Zuschlag erhaltende Gebote oder fällige Restbeträge verwenden.

3.4 Sofortkauf- oder Festpreis-Geschäfte. Anstatt ein Gebot abzugeben, sehen unser Secondipity-Marktplatz und bestimmte Auflistungen auf unseren anderen Marktplätzen eine Kaufabwicklung über Festpreis oder eine Sofortkaufoption vor. Preise und Verfügbarkeit von Wirtschaftsgütern können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

3.5. Keine Massenmarktlizenz . In Anbetracht der Tatsache, dass sich unsere Website und unsere Dienstleistungen am besten für Unternehmen oder Einzelpersonen mit Online-Kauferfahrung eignen (d.h. nicht für den persönlichen, familiären oder privaten Gebrauch bestimmt sind), stellen die Nutzungsrechte für unsere Website und unsere Dienstleistungen keine Lizenzen für den Massen- oder Verbrauchermarkt dar.

3.6 Gebotstreiberei ist strengstens verboten . Gebotstreiberei ist strengstens untersagt, um die Integrität unserer Website zu wahren. Gebotstreiberei bezeichnet die Praxis, entweder direkt oder indirekt Gebote auf die eigenen Wirtschaftsgüter abzugeben, um den Preis, zu dem die Wirtschaftsgüter schließlich verkauft werden, künstlich zu erhöhen. Dazu gehört u.a. auch, bei Auktionen oder Verkaufsveranstaltungen einen Dritten zu beauftragen oder diesem zu erlauben, Scheingebote gegen andere legitime Bieter abzugeben. Scheingebote sind nicht nur einen Verstoß gegen unsere Richtlinien, sondern möglicherweise auch ein Verstoß gegen Landesgesetze (beispielsweise in bestimmten Bundesstaaten der USA) und können zu strafrechtlichen Verfolgungen der Beteiligten führen. Ungeachtet des Vorstehenden und soweit gesetzlich zulässig kann Liquidity Services bei gemäß diesen AGB durchgeführten Auktionen im Namen des Verkäufers Gebote bis zum Mindestpreis (aber nicht den Mindestpreis selbst) der Wirtschaftsgüter abgeben, selbst wenn wir als Verkäufer auftreten.

3.7 Für die Website geltende Nutzungsbeschränkungen . Als Bedingung Ihrer Nutzung dieser Website ist es Ihnen untersagt:

· Inhalte hochzuladen, zu veröffentlichen, per E-Mail zu versenden, zu übertragen oder auf andere Weise verfügbar zu machen, die: (i) rechtswidrig, schädlich, bedrohlich, missbräuchlich, belästigend, beleidigend, diffamierend, vulgär, obszön, verleumderisch, die Privatsphäre eines anderen verletzend oder auf andere Weise anstößig sind; (ii) im Rahmen von Gesetzen oder vertraglichen oder treuhänderischen Beziehungen nicht verfügbar gemacht werden dürfen (z.B. vertrauliche oder patentrechtlich geschützte Informationen, die im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses oder einer Geheimhaltungsvereinbarung erhalten wurden); (iii) gegen Patente, Marken, Geschäftsgeheimnisse, Urheberrechte oder andere Eigentumsrechte einer Partei verstoßen; (iv) aus nicht angeforderten oder nicht autorisierten Werbungen, Werbematerialien, unerwünschten Werbe-E-Mails, Spam, Kettenbriefen, Schneeballsystemen, kommerziellen elektronischen Nachrichten oder anderen Werbeformen bestehen; oder (v) Softwareviren oder anderen Code, Dateien oder Programme enthalten, die dazu dienen, die Funktionalität von Software oder Hardware zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken;

· sich als eine Person oder Organisation auszugeben, u.a. als das Personal von Liquidity Services, oder die Zugehörigkeit zu einer Person oder Organisation falsch anzugeben oder auf andere Weise falsch darzustellen;

· die Website in irgendeiner Weise zu nutzen, die gegen Gesetze oder Bestimmungen auf Gemeinde-, Kreis-, Bezirks-, Landes-, Bundes- oder internationaler Ebene verstößt oder durch diese AGB verboten ist;

· die Website auf eine Weise nutzen, die die Website beschädigen, deaktivieren, überlasten oder beeinträchtigen könnte;

· Geräte, Software, Maschinenprogramme oder andere Mittel einsetzen, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Website und der Dienstleistungen zu stören oder zu beeinträchtigen;

· Maßnahmen zu ergreifen, die die Website oder unsere Infrastruktur unangemessen oder unverhältnismäßig hoch belasten;

· in Computernetzwerke einzugreifen oder zu stören, die an der Bereitstellung der Website beteiligt sind, oder gegen die Anforderungen, Verfahren, Richtlinien oder Vorschriften der Netzwerke zu verstoßen, die mit der Website verbundenen sind;

· die Nutzung der Website durch andere Parteien zu stören;

· die Website so zu nutzen, dass unbefugter Zugriff auf andere Computersysteme erlangt wird;

· Teile der Website, u.a. auch Ihr Benutzerkonto und Ihr Passwort, zu kommerziellen Zwecken zu verkaufen, zu teilen, zu übertragen, zu handeln, zu verleihen oder zu nutzen; oder

· mit Hilfe von Spidern, Crawlern, Robotern oder anderen ähnlichen Mittel auf die Website zuzugreifen oder einen Teil der Website herunterzuladen, zu reproduzieren oder zu archivieren oder die Website anderweitig zu Data-Mining-Aktivitäten zu verwenden oder die durch die Website erhaltenen Informationen kommerziell zu nutzen.

4. Verkaufsformate

4.1 Verkaufsformate. Auf allen unseren Marktplätzen bieten wir online Auflistungen und Auktionen an, über die Bieter an verschiedenen besonderen Verkaufsformaten teilnehmen können. Dies schließt u.a. die Möglichkeit ein, Gebote für Auktionen abzugeben, die ausschließlich online stattfinden („ Online-Auktionen") und Angebote für Artikel entsprechend einem vereinbarten Verkaufsverfahren abgeben („Freiverkauf ").

4.2 Online-Auktionen . Bei Online-Auktionen auf der Website und, sofern in einer Auflistung nicht ausdrücklich etwas anders angegeben ist, muss der „ Zuschlagsempfänger" die Anforderungen der Auflistung erfüllen, das Höchstgebot online abgeben und sowohl vom Verkäufer als auch von Liquidity Services genehmigt werden, bevor das Wirtschaftsgut aus der Auflistung entfernt wird. Mit der Abgabe eines Gebotes für ein Wirtschaftsgut erklären, versichern und versprechen Sie, dass Sie befugt sind, ein derartiges Gebot abzugeben und in der Lage sind, das entsprechende Geschäft abzuschließen und dass jedes von Ihnen abgegebene Gebot ein unwiderrufliches Gebot darstellt, das betreffende Wirtschaftsgut zu dem im Gebot genannten Preis zu kaufen. Der Zuschlagsempfänger ist gesetzlich dazu verpflichtet, das Geschäft mit dem Verkäufer abzuschließen, es sei denn, die Transaktion ist durch diese AGB oder durch Gesetzt untersagt.

Jeder Bieter ist allein dafür verantwortlich, die Website zu prüfen oder andere geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um sich über Auflistungsänderungen zu informieren, u.a. auch Datum- oder Zeitänderungen im Auktionsschluss. Wir müssen Bieter nicht über Änderungen in einer Auflistung informieren. Sie tragen das alleinige Risiko dafür, Gebote so zu übermitteln, dass diese vor Abschluss der Online-Auktion eingehen. Bei Online-Auktionen stellen die auf unserer Website angegebenen Geschäftsschlusszeiten und aktuellen Uhrzeiten nur ungefähre Angaben dar. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, Online-Auktionen nach eigenem Ermessen vorzeitig zu beenden oder zu verlängern.

4.3 „Auktionen ohne Minimum" im Vergleich zu „Auktionen mit Mindestpreis" . Bei Online-Auktionen „Ohne Minimum" beginnt das Bieten in Höhe der Gebotssteigerung und der Zuschlagsempfänger ist der höchste Bieter. Verkäufer können für ein Wirtschaftsgut einen Mindestpreis festlegen. Der Mindestpreis für eine Auflistung muss nicht, kann aber auf der Website nach unserem oder dem Ermessen des Verkäufers angezeigt werden. Bei Online-Auktionen „Mit Mindestpreis" ist der Zuschlagsempfänger der am höchsten über dem Mindestpreis Bietende, der die Anforderungen der Auflistung erfüllt und sowohl vom Verkäufer als auch von Liquidity Services genehmigt wurde, bevor das Wirtschaftsgut aus der Auflistung entfernt wurde. Liegt der Höchstbietende einer Online-Auktion „Mit Mindestpreis" unter dem Mindestpreis, wird das Gebot dieses Bieters dem Verkäufer vorgelegt, der das Gebot annehmen oder ablehnen oder ein Gegenangebot machen kann. Nach Abschluss einer Auktion kann der Verkäufer bestimmen, dass der Mindestpreis auf das höchste automatische unter dem aktuellen Mindestpreis liegende Gebot gesenkt und das höchste automatische Gebot angenommen wird.

4.4 Freiverkauf. Von uns verwaltete Freiverkauf werden online als Transaktionstyp „Freiverkauf" bzw. „Submit Offer Sale" gekennzeichnet. Bei einem Angebotsverkauf unterbreiten die Bieter über die Option „Angebot abgeben" ein verbindliches Angebot für ein Wirtschaftsgut. Mit der Abgabe eines Angebots erklären, versichern und versprechen Sie, dass Sie befugt sind, ein derartiges Angebot abzugeben und in der Lage sind, das entsprechende Wirtschaftsgut zu kaufen und dass jedes von Ihnen abgegebene Angebot ein unwiderrufliches Angebot darstellt, das Wirtschaftsgut zu dem im Angebot genannten Preis zu kaufen. Verkäufer haben dreißig (30) Kalendertage Zeit, um ein Angebot anzunehmen (es sei denn, in der Auflistung ist ein anderer Zeitraum angegeben). Sobald das Angebot angenommen wurde, ist es für den Bieter bindend.

4.5 Gebot im versiegelten Umschlag und Sofortkauf . Gebote im versiegelten Umschlag sind befristete Ereignisse, bei denen Bieter Gebote für Wirtschaftsgüter abgeben können, ohne die Gebote der anderen potenziellen Käufer zu kennen. Sofern in einer Auflistung nicht ausdrücklich etwas anders angegeben ist, muss der Zuschlagsempfänger bei einem Gebot im versiegelten Umschlag die Anforderungen der Auflistung erfüllen, das Höchstgebot online abgeben und sowohl vom Verkäufer als auch von Liquidity Services genehmigt werden, bevor das Wirtschaftsgut aus der Auflistung entfernt wird. Mit der Abgabe eines Gebots im versiegelten Umschlag für ein Wirtschaftsgut erklären, versichern und versprechen Sie, dass Sie befugt sind, ein derartiges Gebot abzugeben und in der Lage sind, das entsprechende Geschäft abzuschließen und dass das von Ihnen abgegebene Gebot ein unwiderrufliches Gebot darstellt, das betreffende Wirtschaftsgut zu dem im Gebot genannten Preis zu kaufen. Der Zuschlagsempfänger ist gesetzlich dazu verpflichtet, das Geschäft mit dem Verkäufer abzuschließen, es sei denn, die Transaktion ist durch diese AGB oder durch Gesetzt untersagt. Kaufen Sie einen Artikel bei einem Sofortkauf, müssen Sie den vollständigen Rechnungsbetrag bezahlen, in dem der Kaufpreis und alle anderen anfallenden Gebühren sowie die Umsatzsteuer enthalten sind.

Den Zuschlag in Online-Auktionen, Angebotsverkäufen und Gebotsverfahren im versiegelten Umschlag erhalten. Endet eine Online-Auktion, ein Freiverkauf oder ein Gebotsverfahren im versiegelten Umschlag, an dem Sie teilgenommen haben und erhalten Sie den Zuschlag, werden wir Sie per E-Mail über diese Tatsache und über die Höhe des erfolgreichen Angebots/Gebots informieren. Das Nichterhalten einer von uns versandten E-Mail über einen Zuschlag (oder einer von uns versandten anderen E-Mail) entbindet Sie nicht von Ihrer Verpflichtung, den Kauf des Loses abzuschließen.

5. Zahlungen

Als Zuschlagsempfänger erklären Sie sich damit einverstanden, die Zahlung für das gesamte Geschäft sowie das genannte Aufgeld, die Versandkosten und alle anderen in der Auflistung angegebenen Beträge einschließlich aller gegebenenfalls anfallenden Steuern zu leisten. Wir dürfen elektronische Rechnungen per E-Mail versenden.

5.1 Zahlungszeitpunkt . Sofern in der Auflistung, in einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung mit uns oder auf einer von uns ausgestellten Rechnung nicht etwas anderes angegeben ist, müssen Sie die vollständige Zahlung innerhalb der vom Marktplatz festgelegten Frist leisten. Zahlungsfristen werden nicht verlängert. Der Käufer zahlt Zinsen für überfällige Beträge in Höhe von 18% pro Jahr oder einen anderen gesetzlich zulässigen Höchstsatz sowie etwaige Liquidity Services entstehende Rechtskosten oder Inkassokosten.

5.2 Aufrechnungen . Wir behalten uns das Recht vor, Gebühren oder andere uns aus irgendeinem Grund durch Sie geschuldete Beträge mit den Geldern von Ihnen zu verrechnen, die sich in unserem Besitz befinden oder von Ihnen für einen oder mehrere Käufe von Wirtschaftsgütern gezahlt wurden oder bei uns eingegangen sind.

5.3 Zurückbehaltungen . Wir behalten uns das Recht vor, den Zugang zu den auf Ihrem Konto liegenden Geldern aufgrund bestimmter Faktoren einzuschränken. Dazu zählen u.a. der Transaktionsverlauf, die Vertragserfüllung, der Risikogehalt der Auflistungskategorie, behördliche Untersuchungen oder Ermittlungen, eigene Untersuchungen wegen eines mutmaßlichen Verstoßes gegen diese AGB, ein Verstoß des Verkäufers gegen eine mit uns geschlossene Vereinbarung oder ein Streitfall.

5.4 Zahlungswährung . Die Zahlung erfolgt in der in der jeweiligen Auflistung angegebenen Währung. Der Käufer trägt etwaige Bankgebühren für Währungsumrechnungen oder die Überweisung von Geldern.

5.5 Zahlungsweisen . Sofern in einer Auflistung oder einem unserer Marktplätze auf unserer Website nicht etwas anderes angegeben ist, umfassen die zulässigen Zahlungsmittel: PayPal®, VISA®, MasterCard®, American Express®, Bankscheck, Zahlungsanweisung, Überweisung und Firmenscheck mit Bankgarantie. Barzahlungen sind nicht gestattet.

5.6 Kreditkarten . Auf bestimmten Marktplätzen unserer Website muss, unabhängig von der Zahlungsweise, bei der Abgabe eines Gebots oder einer Bestellung eine gültige Kreditkarte angegeben werden. Zahlungen mit Kreditkarten oder PayPal werden bis 5.000 USD akzeptiert, sofern in einer Auflistung oder auf einem Marktplatz nicht etwas anderes angegeben ist. Wir behalten uns das Recht vor, neu registrierten Käufern die Verwendung von Kreditkarten zu untersagen und andere Zahlungsweisen zu verlangen. Kreditkarten werden erst belastet, wenn die Verkaufsveranstaltung abgeschlossen und ein Zuschlagsempfänger ermittelt wurde. Wir behalten uns das Recht vor, für jede abgelehnte Kreditkartentransaktion eine Gebühr von 25,00 USD zu erheben.

5.7 Keine Fremdgelder . Abgesehen von Bankschecks, Zahlungsanweisungen von einem Finanzinstitut oder gemäß vorheriger schriftlicher Genehmigung durch uns müssen alle Gelder von Ihnen stammen und es werden keine Fremdgelder akzeptiert.

5.8 Rückbelastungen . Sollten Sie versuchen, eine Kreditkartentransaktion ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung zu widerrufen (d.h. eine „Rückbelastung"), können wir Ihr Konto nach unserem Ermessen sofort und dauerhaft deaktivieren. Wenn Sie nach Erhalt der Wirtschaftsgüter eine Rückbelastung vornehmen, werden wir bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden Anzeige erstatten und uns das Recht vorbehalten, alle uns zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe in Anspruch zu nehmen, um entstandene Schäden zu beheben.

5.9 Aufgeld . Das Aufgeld ist eine Gebühr, die Ihnen als Prozentsatz des Verkaufspreises berechnet wird („Aufgeld"). Abgesehen von unserem Secondipity-Marktplatz berechnen wir für jede Transaktion ein branchenübliches Aufgeld, zu dessen Zahlung jeder Käufer verpflichtet ist. Das Aufgeld wird in der Auflistung angegeben. In der Regel ist das Aufgeld steuerpflichtig, weil es die zur Verfügungstellung eines Marktplatzes durch unserer Website repräsentiert und je nach Standort des Wirtschaftsgutes oder dem Standort der Liquidity Services-Vertragspartei besteuert wird. Tritt Liquidity Services als Vertreter für den Verkäufer auf, kann Liquidity Services auch vom Verkäufer eine Provision erhalten.

5.10 Konventionalstrafe wegen Nichtzahlung . Ohne das Vorstehende einzuschränken, haftet der Zuschlagsempfänger für alle Kosten, Rechtskosten, Gerichtskosten und sonstigen Schäden, die uns oder dem Verkäufer durch die Einziehung von Gebühren oder Beträgen entstehen, die am Fälligkeitstag nicht bezahlt wurden. Zahlt der Zuschlagsempfänger nicht alle fälligen Beträge für die Wirtschaftsgüter innerhalb der erforderlichen Zeit, verliert der Zuschlagsempfänger alle Rechte an den Wirtschaftsgütern. Ohne andere Liquidity Services zur Verfügung stehende Ansprüche, Schadenersatzansprüche oder sonstige Rechtsbehelfe einzuschränken, verpflichtet sich der Zuschlagsempfänger für jede nicht bezahlte Auflistung von Wirtschaftsgütern als Konventionalstrafe die höhere Summe von zweihundert Dollar (200 USD) oder bis zu 40% des Höchstgebotes oder Angebotspreises zu zahlen, wenn er/sie den Zuschlag auf einer Auktion oder Verkaufsveranstaltung erhält und die Transaktion nicht fristgerecht abschließt.

6. Prüfung der Wirtschaftsgüter

6.1 Inaugenscheinnahme . Einige Auflistungen können vor oder während der Abgabe von Geboten oder Bestellungen in Augenschein genommen werden. Manchmal ist vor einer Inaugenscheinnahme eine Terminvereinbarung notwendig oder Wirtschaftsgüter können nur zu festgelegten öffentlichen Besichtigungszeiten begutachtet werden. Sofern in einer Auflistung nicht anders angegeben, handelt es sich bei jedem zum Verkauf angebotenen Wirtschaftsgut um ein gebrauchtes Wirtschaftsgut und kann Mängel aufweisen. Wenn Sie ein Gebot oder eine Bestellung vor Inaugenscheinnahme aufgeben, erfolgt dies auf eigenes Risiko. Für den Fall, dass Sie das Wirtschaftsgut in Augenschein nehmen können, müssen Sie sich vor dem Bieten vom Zustand des Wirtschaftsgutes überzeugen und Sie haben kein danach kein Recht, Ansprüche in Bezug auf das Wirtschaftsgut geltend zu machen. Benötigen Sie spezielle (beispielsweise ingenieurtechnische, wissenschaftliche, risikobezogene, bewertungstechnische oder rechtliche) Beratung, dann suchen Sie bitte einen in diesem Bereich zugelassenen Fachmann oder jemanden auf, der über entsprechende Kenntnisse verfügt. Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung, das für Ihre Bedürfnisse geeignete Wirtschaftsgut auszuwählen. Ist eine Vorabprüfung untersagt, müssen Sie dem Verkäufer und uns vor dem Abtransport des Wirtschaftsgutes eine Beschwerde unterbreiten, und zwar unabhängig davon, ob Sie oder ein Drittfrächter das Wirtschaftsgut abholen oder den Transport arrangieren. Nachdem ein Wirtschaftsgut durch Sie oder Ihren Drittfrächter von seinem Standort abtransportiert wurde, werden keine Beschwerden mehr bearbeitet.

 

6.2 Personen- und Sachschadenrisiko . Personen, die während der Ausstellung, Inaugenscheinnahme oder einem Verkauf von Wirtschaftsgütern anwesend sind, übernehmen alle Schadens- oder Verlustrisiken für ihre Person und ihr Eigentum und entbinden den Verkäufer und Liquidity Services ausdrücklich von jeglicher Haftung. Sie sind weiterhin verpflichtet, alle relevanten arbeitsschutzrechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen.

7. Lieferung der Wirtschaftsgüter

7.1 Übergang des Verlustrisikos und Eigentumsübergang . Sofern in einer Auflistung nicht anders angegeben, erfolgt die Lieferung der Wirtschaftsgüter ab dem Standort der Wirtschaftsgüter (Incoterms 2010). Das Eigentum an den Wirtschaftsgütern geht nach Eingang aller Gelder und nach dem Abtransport der Wirtschaftsgüter von der Einrichtung, in der sich die Wirtschaftsgüter befinden, auf den Käufer über („ Abtransportstelle"). Der Käufer trägt alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Eigentumsübertragung, Registrierung; Verladung und dem Transport entstehen und wird das Wirtschaftsgut entsprechen den geltenden Gesetzen verwenden.

7.2 Abtransport gekauften Eigentums . Sie erklären sich damit einverstanden, die von Ihnen gekauften Wirtschaftsgüter von der Abtransportstelle, an der sich die Wirtschaftsgüter während der normalen Geschäftszeiten befinden, gemäß den Abtransportbedingungen innerhalb der in der Auflistung angegebenen Zeit oder, falls keine Zeit angegeben ist, innerhalb der von uns festgelegten Zeit abzuholen. Wir können den Zeitraum für den Abtransport und die Abtransportbedingungen jederzeit ändern. Für den Abtransport der Wirtschaftsgüter ist die Einhaltung der Frist eine wesentliche Vertragsbedingung. Möglicherweise müssen Sie im Voraus mit dem die Abtransportstelle betreibenden Verkäufer einen Termin vereinbaren. Die Wirtschaftsgüter dürfen nur unter Aufsicht und gemäß den Anweisungen des Verkäufers, von Liquidity Services oder einem unserer Bevollmächtigten oder bestellten Vertreter abtransportiert werden. Möglicherweise müssen Sie auch eine Arbeits- und Verfahrensmethodendarstellung und/oder Risikobewertung vorlegen und den Nachweis über eine ausreichende Versicherung für den Abtransport der Wirtschaftsgüter zur Zufriedenheit des Verkäufers erbringen, wenn für den Abtransport der Wirtschaftsgüter Demontagen, Verankerungen oder Heißschneidearbeiten erforderlich sind (oder der Verkäufer andere Auflagen macht). Die Auflistung enthält derartige Einzelheiten. Wir oder der Verkäufer müssen die Zahlung für die Wirtschaftsgüter vor deren Abtransport erhalten. Verlängern wir oder der Verkäufer die Frist für den Abtransport freiwillig, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, nehmen Sie einverständlich zur Kenntnis, dass jegliche Haftung und jedes Verlustrisiko nicht bei uns oder dem Verkäufer liegt, sondern ausschließlich Ihr Risiko ist. Soweit Sie Ihr Verlustrisiko begrenzen möchten, müssen Sie sich selbst gegen Verlustrisiken versichern.

Sofern in einer Auflistung nicht anders angegeben, enthalten alle in Losen verkaufte Wirtschaftsgüter Staumaterial (Kartons, Paletten, Schrumpffolien, Bänder, Kisten usw.). Sie müssen das gesamte Los abtransportieren. Sie müssen unerwünschte Wirtschaftsgüter und Staumaterial entsorgen. Sie erklären sich damit einverstanden, Liquidity Services und den Verkäufer gegen Ansprüche Dritter zu verteidigen und schadlos zu halten, die im Zusammenhang mit dem Abbau und Abtransport der Wirtschaftsgüter stehen. Wenn Sie die Wirtschaftsgüter nicht gemäß den Abtransportbedingungen (einschließlich innerhalb der in der Auflistung angegebenen Zeit) abtransportieren, gelten diese Wirtschaftsgüter als herrenlos und wir können uns auf die in Abschnitt 7.7 beschriebenen Abhilfemaßnahmen berufen.

7.3 Verantwortung des Käufers für Verladung und Transport . Sofern zwischen einem Verkäufer und Ihnen nicht anders vereinbart, sind Sie für Abbau und Abtransport der von Ihnen erworbenen Wirtschaftsgüter verantwortlich, einschließlich aller Kosten und Risiken, die mit dem Abbau und dem Versand der Wirtschaftsgüter einhergehen.

Sofern keine ausdrückliche schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, leisten wir nur die in diesen AGB angegebene Unterstützung. Dazu zählen u.a.:

· Unterstützung bei der Inbetriebnahme oder bei der Fehlerbehebung beim Zusammenbau der Wirtschaftsgüter; oder

· Ausübung der Rolle des Spediteurs oder Exporteurs.

Ihre Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und Subunternehmer sind beim Abbau und Abtransport der von Ihnen erworbenen Wirtschaftsgüter für die Einhaltung aller auf Bundes-, Landes-, Kommunal- und Betriebsstättenebene (der Abtransportstelle) geltenden sicherheitsrechtlichen, umweltrechtlichen und arbeitssicherheitsrechtlichen Gesetze und Vorschriften verantwortlich. Sie sind für alle Sachschäden, einschließlich dem Verschütten oder Freisetzen gefährlicher Substanzen verantwortlich, die während des Abtransports auftreten können.

7.4 Beladehilfe in bestimmten Lagereinrichtungen von Liquidity Services . In unserem Ermessen bieten wir in bestimmten Lagereinrichtungen von Liquidity Services gelegentlich eine kostenlose Verladung. Wir garantieren diese Dienstleistungen nicht und wir garantieren auch KEINE bestimmten Ladezeiten. Als Gegenleistung für eine „kostenlose" Verladung erklären Sie sich damit einverstanden, uns von Ansprüchen Dritter zu entbinden, gegen diese zu verteidigen und in Bezug auf diese schadlos zu halten und verzichten weiterhin auf Ansprüche, Klagegründe, Schadenersatzansprüche (einschließlich auf Folgeschäden oder Nutzungsausfall) oder Verbindlichkeiten jeglicher Art, die mit einer Verladung in Verbindung stehen oder von dieser verursacht werden.

7.5 Der Käufer muss die Verladung und den Transport der Wirtschaftsgüter versichern . Zum Zeitpunkt der Abholung der Wirtschaftsgüter müssen Sie und Ihre Beauftragten eine ausreichende Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung und Betriebshaftpflichtversicherung sowie mindestens die gesetzlich vorgeschriebene Unfallentschädigung für Ihre die Wirtschaftsgüter abholenden Arbeitnehmer unterhalten. Auf Verlangen weisen Sie uns und/oder dem Verkäufer diese Versicherungen nach und auf Verlangen werden Sie uns und/oder den Verkäufer als Mitversicherten in Ihre Versicherungspolicen aufnehmen.

7.6 Personen- und Sachschadenrisiko . Wenn Sie Mitarbeiter oder Dritte als Unterstützung für den Abtransport der Wirtschaftsgüter hinzuziehen, übernehmen Sie alle Personen- und Sachschaden- bzw. Verlustrisiken und verpflichten sich ausdrücklich, den Verkäufer und Liquidity Services vor diesbezüglichen Haftungsrisiken jeglicher Art zu schützen und von diesen freizustellen.

7.7 Herrenlose Wirtschaftsgüter . Wir tragen für Wirtschaftsgüter keine Verantwortung, die nicht innerhalb der in der Auflistung oder von uns angegebenen Frist für den Abtransport abtransportiert wurden. Wir gehen davon aus, dass Sie gegen diese AGB verstoßen und die Wirtschaftsgüter aufgegeben haben, wenn die Wirtschaftsgüter nicht innerhalb der angegebenen Frist für den Abtransport abtransportiert wurden und Sie von uns oder dem Verkäufer keine schriftliche Bestätigung erhalten haben, dass die Frist für den Abtransport verlängert wurde. Dementsprechend haben Sie alle Rechte, Rechtsansprüche und Ansprüche an den Wirtschaftsgütern, einschließlich Ihren Kaufpreises, aufgegeben. Wir werden Sie über einen Verstoß gegen die AGB informieren. Wird ein solcher Verstoß nicht innerhalb von fünf (5) Geschäftstagen behoben, können wir herrenlose Wirtschaftsgüter auf Ihre Kosten entsorgen, weiterverkaufen oder vernichten, ohne die vorher für diese Wirtschaftsgüter geleisteten Zahlungen erstatten zu müssen. Wir können Ihnen außerdem für jeden Tag nach dem geplanten Abtransport zusätzliche Lager- und Bearbeitungsgebühren in Rechnung zu stellen.

7.8 Gebäudetechnik . Liquidity Services muss die verkauften Wirtschaftsgüter nicht von der Gebäudetechnik, u.a. Strom-, Gas-, Abwasser- und Wasserleitungen, trennen.

7.9 Die Abtransportstelle des Verkäufers ist ein potenziell gefährlicher Ort . Sie erkennen an, dass die Abtransportstelle des Verkäufers ein potenziell gefährlicher Ort ist. An der Abtransportstelle einiger Wirtschaftsgüter können sich brennbare, schädliche, ätzende und unter Druck stehende Stoffe befinden. Schweres Gerät kann betrieben werden und Stromkreise können unter Spannung stehen. Jeder betritt die Abtransportstelle auf eigene Gefahr und wird über den Zustand der Gebäude und über die Art der Tätigkeiten informiert, die an der Abtransportstelle durchgeführt werden oder wurden. Sie werden Ihre Vertreter und Mitarbeiter auf diese Risiken aufmerksam machen. Gegen Liquidity Services, den Verkäufer oder ihre jeweiligen Vertreter oder Angestellten kann kein Anspruch wegen an der Abtransportstelle erlittener Verletzungen oder Sach- oder Vermögensschäden erhoben werden. Nichts in dieser Bestimmung beschränkt oder schließt die Haftung für Tod oder Körperverletzung aus, die auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Liquidity Services oder dem Verkäufer beruhen.

8. Besondere Regelungen für Wirtschaftsgüter des Verteidigungsministeriums

Für den Verkauf von Wirtschaftsgütern des Verteidigungsministeriums gelten besondere zusätzliche Regelungen. Alle derartigen Verkäufe unterliegen diesen Sonderregelungen für den Verkauf von ausgedienten oder überschüssigen Militärgütern.Diese Regeln werden hiermit durch Bezugnahme in diese AGB aufgenommen.

9. Rechte an geistigem Eigentum

9.1 Warenzeichen und Werbung . Sie dürfen die Handelsnamen, Domainnamen, Warenzeichen oder Dienstleistungsmarken von Liquidity Services ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht anzeigen oder verwenden. Diese Genehmigung oder Ablehnung liegt in unserem Ermessen.

9.2 Liquidity Services Eigentumsrechte an geistigem Eigentum im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen und unserer Website . Sie erkennen an und stimmen zu, dass unsere Dienste, unsere Website und jede in Verbindung mit unserer Website verwendete Software und Information („Software") geschützte und vertrauliche sowie durch Immaterialgüterrechte und andere Gesetze geschützte Informationen enthalten. Sie erkennen ferner an und stimmen zu, dass die Inhalte der Website durch Urheberrechte, Warenzeichen, Dienstleistungsmarken, Patente oder andere Eigentumsrechte und Gesetze geschützt sind.

9.3 Daten in Auflistungen . Es ist Ihnen untersagt: (i) Daten oder Audio-/Videoinhalte, die Sie im Rahmen unserer Dienste oder Ihrer Nutzung der Website erhalten, aufzuzeichnen, zu speichern, zu vervielfältigen, zu reproduzieren, erneut zu versenden oder auf andere Weise zu verwerten (gemeinsam „Daten in Auflistungen"); (ii) einen Frame oder Frametechniken einzusetzen, um Daten in Auflistungen zu transkludieren; (iii) den Quellcode oder die Architektur einer auf oder im Zusammenhang mit der Website eingesetzten Software zu dekodieren, disassemblieren, Reverse Engineeren, Reverse Assemblieren oder auf andere Weise zu entschlüsseln; oder (iv) auf die Website zugreifen, um Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, zu vermarkten, zu verkaufen oder zu vertreiben, die mit den von Liquidity Services angebotenen Produkten oder Dienstleistungen konkurrieren oder im Wesentlichen vergleichbare Funktionen aufweisen. Wir besitzen alle Rechte, Rechtsansprüche und Anrechte an den Daten in den Auflistungen oder haben eine gültige Unterlizenz für diese Daten.

Ungeachtet dieser AGB oder einer mit Ihnen geschlossenen schriftlichen Vereinbarung darf Liquidity Services: (1) Transaktionsdaten von Verkäufern und Käufern (auch von Ihnen) sammeln, um deren Marktplätze und Dienstleistungen zu verbessern; und (2) die durch den Verkauf und Kauf von Wirtschaftsgütern auf der Website generierten oder darauf basierenden aggregierten Transaktions- und Leistungsdaten für analytische oder andere Geschäftszwecke von Liquidity Services sammeln, kopieren, ändern, veröffentlichen, anzeigen, verteilen oder verwenden, vorausgesetzt wir geben Sie weder durch (1) noch durch (2) als Quelle dieser Informationen gegenüber Dritten in identifizierbarer Weise bekannt. Werden ein Marktplatz oder seine Wirtschaftsgüter an einen Dritten verkauft, dürfen wir die Daten in den Auflistungen und Informationen über Ihr Konto übertragen, wenn Sie Wirtschaftsgüter auf diesem Marktplatz gekauft haben. „Daten in Auflistungen" umfassen alle Transaktionen und aggregierten Transaktionsdaten.

9.4 Geschäftsgeheimnisse . Sie erkennen an und stimmen zu, dass es sich bei unserer Software und den Daten in Auflistungen um gemäß dem Maryland Computer Information Transaction Act („MCITA") geschützte Geschäftsgeheimnisse handelt.

9.5 Eigentumsrechte am geistigem Eigentum von Wirtschaftsgütern . Sie erkennen an, dass mit einem Wirtschaftsgut verbundene Software oder geistige Eigentumsrechte möglicherweise nicht das Eigentum des Verkäufers sind oder vom Verkäufer übertragen werden dürfen, sofern dies nicht ausdrücklich in einer Auflistung angegeben ist. Weder der Verkäufer noch Liquidity Services genehmigen in irgendeiner Weise Ihre Verwendung dieser Software oder geistigen Eigentumsrechte und die Verwendung dieser Software oder die Verwertung dieser geistigen Eigentumsrechte erfolgen auf Ihr alleiniges Risiko.

10. Gewährleistungsausschluss

10.1 Unsere Dienstleistungen . Wir sind bestrebt, dass unsere Dienste geschützt und sicher gestaltet sind und ordnungsgemäß funktionieren, können jedoch den kontinuierlichen Betrieb unserer Dienste oder unserer Website oder den ungestörten Zugriff darauf nicht garantieren. Die Gebots- oder Auftragsaktualisierungen und andere Benachrichtigungsfunktionen unserer Anwendungen werden möglicherweise nicht in Echtzeit ausgeführt. Solche Funktionen unterliegen Verzögerungen, die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie unsere Dienste auf eigenes Risiko in Anspruch nehmen und dass Ihnen UNSERE DIENSTLEISTUNGEN „OHNE MÄNGELGEWÄHR" und „NACH VERFÜGBARKEIT" zur Verfügung gestellt werden. SOWEIT NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG, SCHLIESSEN WIR JEGLICHE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN AUS, U.A. AUCH STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNGEN IN BEZUG AUF HANDELSFÄHIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG

10.2 Wirtschaftsgüter. Sofern in einer Auflistung nicht ausdrücklich schriftlich anders angegeben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie beim Kauf von Wirtschaftsgütern oder bei der ABGABE VON GEBOTEN oder bei der BESTELLUNG von Wirtschaftsgütern diese SO WIE SIE SIND, WO SIE SIND UND MIT ALLEN MÄNGELN AKZEPTIEREN.

SOFERN DIES NICHT AUSDRÜCKLICH IN EINER AUFLISTUNG SCHRIFTLICH ANGEGEBEN IST SCHLIESSEN WIR JEGLICHE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN IN DEM NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIGEN RAHMEN AUS, U.A. AUCH STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNGEN IN BEZUG AUF HANDELSFÄHIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND NICHTVERLETZUNG.

WIR MACHEN KEINE ZUSICHERUNGEN UND GEBEN KEINE GEWÄHRLEISTUNGEN AB IN BEZUG AUF QUALITÄT, BESCHAFFENHEIT, ZUSTAND, UNVERFÄLSCHTHEIT, ECHTHEIT ODER ZUSAMMENSETZUNG DER WIRTSCHAFTSGÜTER ODER DEREN KONFORMITÄT MIT DEN ANFORDERUNGEN VON TECHNISCHEN BESTIMMUNGEN, GESETZEN ODER VORSCHRIFTEN. SIE STIMMEN ZU, JEDES LOS AUF IHRE KOSTEN SO ZU REPARIEREN, DASS ES NICHT NUR SICHERE BETRIEBSBEDINGUNGEN ERFÜLLT, SONDERN AUCH DEN VON BEHÖRDEN, GESETZEN ODER VORSCHRIFTEN VERLANGTEN STANDARDS UND ANFORDERUNGEN ENTSPRICHT. DIES GILT AUCH FÜR DIE STANDARDS UND ANFORDERUNGEN, DIE AN DIE BEABSICHTIGTE NUTZUNG DES LOSES GESTELLT WERDEN.

SIE ALLEINE SIND DAFÜR VERANTWORTLICH, DASS DIE WIRTSCHAFTSGÜTER DIE BEABSICHTIGTEN ERGEBNISSE ERZIELEN.

WIR LEHNEN WIR JEDE GEWÄHRLEISTUNG ODER SONSTIGE VERPFLICHTUNG AB, WENN IM ZUSAMMENHANG MIT DEN WIRTSCHAFTSGÜTERN EIN VERSTOSS ODER EINE WIDERRECHTLICHE VERWENDUNG VON PATENTEN, URHEBERRECHTEN ODER SONSTIGEN GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN GELTEND GEMACHT WIRD.

SOWEIT IN AUFLISTUNGEN, FOTOGRAFIEN, VIDEOS UND SCHRIFTLICHEN BESCHREIBUNGEN NICHTS ANDERES FESTGESTELLT WIRD, WERDEN DIESE NICHT ALS ZUSICHERUNGEN ANGEESEHEN, SONDERN SOLLEN IHNEN LEDIGLICH HELFEN ZU BESTIMMEN, WELCHE AUFLISTUNGEN SIE PHYSISCH ÜBERPRÜFEN WOLLEN.

10.3 Gewährleistung des Marktplatzes Secondipity . Ungeachtet gegenteiliger Feststellungen im obigen Haftungsausschluss gilt für alle über unseren Secondipity-Marktplatz gekauften Wirtschaftsgüter eine begrenzte Marktgängigkeitsgarantie von dreißig (30) Kalendertagen ab dem Kaufdatum. Zusätzlich gelten jedoch auch alle anderen oben genannten Haftungsausschlüsse.

11. Haftungsbeschränkung

Soweit gesetzlich zulässig, haften wir (und unsere leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter und Vertreter) nicht für Schäden oder Verluste (u.a. Geldverluste, Schäden am Goodwill oder der Reputation, entgangene Gewinne, Anwaltskosten, Nichtvermögensschäden oder besonders nachzuweisende zusätzliche Schadenersatzansprüche, mittelbare Schäden, beiläufig entstandene Schäden, Bußgelder oder Folgeschäden), die direkt oder indirekt entstehen durch:

  • Ihre Nutzung oder Ihre Unfähigkeit, unsere Dienste oder Website zu nutzen;
  • Preisgestaltung, Versand oder andere von uns bereitgestellten Unterweisungen;
  • Verzögerungen oder Störungen in unseren Diensten oder auf unserer Website;
  • Viren oder andere Schadsoftware, die durch den Zugriff auf oder die Verknüpfung mit unseren Diensten oder unserer Website erhalten wurden;
  • Störungen, Bugs, Fehler oder Ungenauigkeiten jeglicher Art im Zusammenhang mit unseren Diensten oder auf unserer Website;
  • Schäden an Ihrer Hardware oder anderen Computersystemen oder Software, die durch die Nutzung unserer Dienste oder Websites verursacht wurden;
  • Eine Sperrung oder eine andere Maßnahme in Bezug auf Ihr Konto;
  • die Notwendigkeit, aufgrund von Änderungen an diesen AGB, unseren Diensten oder unserer Website Ihre Praktiken, Inhalte oder Verhaltensweisen zu ändern oder daraus resultierende Verluste oder Ihre Unfähigkeit, Geschäfte zu tätigen;
  • Ihre Unfähigkeit, Wirtschaftsgüter zu importieren oder zu exportieren oder Geldbußen oder Kosten im Zusammenhang mit dem Import oder Export von Wirtschaftsgütern;
  • eine Handlung oder Unterlassung eines Dritten, u.a. von Drittverkäufern und deren Beauftragten; oder
  • einer Streitigkeit zwischen Ihnen und einem Drittverkäufer, einschließlich über Rechtsansprüche in Bezug auf die Wirtschaftsgüter, die von diesem Drittverkäufer auf unserer Website verkauft werden.

Sie stellen Liquidity Services, Inc. (und unsere verbundenen Unternehmen und Tochterunternehmen sowie unsere und deren jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter und Vertreter) von Ansprüchen, Forderungen und Schäden (tatsächlichen Schäden, Schäden am Goodwill oder der Reputation, entgangenen Gewinnen, Anwaltskosten, Nichtvermögensschäden oder besonders nachzuweisenden zusätzlichen Schadenersatzansprüchen, mittelbaren Schäden, beiläufig entstandenen Schäden oder Folgeschäden) jeglicher Art und bekannter oder unbekannter Art frei, die aus dem oben Genannten entstehen oder damit verbunden sind. Darüber hinaus verzichten Sie ausdrücklich auf jeden (gesetzlichen oder sonstigen) Rechtsschutz, der den Umfang dieser Freistellung auf andere Weise einschränken und nur die Ansprüche einschließen würde, von denen Sie zum Zeitpunkt der Zustimmung zu dieser Freistellung wissen oder vermuten, dass diese zu Ihren Gunsten bestehen. Für eine in Kalifornien ansässige Person bedeutet dies, dass sie gemäß § 1542 Zivilgesetzbuch von Kalifornien (California Civil Code Section 1542) ausdrücklich auf bekannte und unbekannte Ansprüche verzichtet. Dieser Paragraf sieht vor: „EIN VERZICHT AUF ALLE GEGENWÄRTIGEN UND KÜNFTIGEN ANSPRÜCHE UMFASST KEINE ANSPRÜCHE, VON DENEN DER KREDITOR ZUM ZEITPUNKT DER VERZICHTSERKLÄRUNG NICHT WUSSTE, DASS DIESE ZU SEINEN GUNSTEN EXISTIEREN SOWIE SEINE/IHRE VEREINBARUNG MIT DEM DEBITOR WESENTLICH BEEINFLUSST HÄTTE, WENN ER/SIE DAVON GEWUSST HÄTTE."

Sind wir aus irgendeinem Grund haftpflichtig, beschränkt sich - unabhängig von den vorstehenden Absätzen - unsere Haftung Ihnen oder Dritten gegenüber wie folgt:

· Sind wir Eigentümer und Verkäufer des Wirtschaftsgutes, beschränkt sich unsere Haftung auf den (a) Kaufpreis des Wirtschaftsgutes (einschließlich etwaiger anfallender Umsatzsteuer) und (b) auf das auf die Transaktion erhobene Aufgeld.

· Ist ein Dritter der Verkäufer der Wirtschaftsgüter, beschränkt sich unsere Haftung auf das Ihnen in Rechnung gestellte Aufgeld.

Nichts in diesen AGB beschränkt oder schließt die Haftung für Tod oder Körperverletzung aus, die auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Verkäufers oder Liquidity Services oder ihrer jeweiligen Mitarbeiter oder Vertreter beruhen oder auf eine andere gesetzliche oder sonstige Haftung zurückzuführen ist, die nach geltendem Recht nicht eingeschränkt oder ausgeschlossen werden kann.

Ungeachtet anders lautender Bestimmungen in diesen AGB begrenzen weder wir noch der Verkäufer unsere Haftung für Betrug oder einen Verstoß gegen § 12 des Gesetzes über den Warenkauf von 1979 (Sale of Goods Act 1979) für in Großbritannien lagernde Wirtschaftsgüter.

12. Verteidigung und Schadloshaltung

Sie werden uns (und unsere verbundenen Unternehmen und Tochterunternehmen sowie unsere und deren jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter und Vertreter) in Bezug auf jegliche Ansprüche oder Forderungen, einschließlich angemessener Anwaltskosten, schützen, verteidigen und schadlos halten, die von Dritten wegen oder aufgrund Ihrer Verletzung dieser AGB, Ihrer nicht ordnungsgemäßen Nutzung unserer Dienste oder unserer Website, Ihres späteren Verkaufs, Ihrer Nutzung oder Ihrer Handhabung der Wirtschaftsgüter oder Ihrer Verletzung von Gesetzen oder Rechten eines Dritten erhoben werden.

13. Streitigkeiten zwischen Käufern, Nutzern und Verkäufern

13.1 Liquidity Services schlichtet Streitigkeiten zwischen Nutzern . In der Regel ist ein angenommenes Gebot oder eine angenommene Bestellung endgültig. Nach Abschluss einer Auktion oder einer Verkaufsveranstaltung passen wir Gebote oder Bestellungen nicht an, es sei denn, wir stellen nach unserem Ermessen fest, dass die Lauterkeit einer Auktion oder einer Verkaufsveranstaltung erheblich beeinträchtigt wurde. Von der Kundenbetreuung erhalten Sie detaillierte Angaben darüber, wie Streitfälle und Ansprüche für jeden Marktplatz einzureichen sind. Sie erklären, sich an diese Verfahren zu halten, wenn es zu einem Streit im Zusammenhang mit den Wirtschaftsgütern oder zu anderen Streitigkeiten zwischen einem Verkäufer und Ihnen kommt und unsere Entscheidung in diesen Streitfällen zu befolgen. Das Streitbeilegungsverfahren wird Verkäufern und Käufern als Dienstleistung angeboten, während der Kaufvertrag ein Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer bleibt. Verkäufer behalten sich das Recht vor, von einem Streitfall betroffene Lose weiterzuverkaufen.

13.2 Ansprüche wegen fehlerhafter oder ungenauer Beschreibungen, wenn Prüfungen ausdrücklich untersagt sind . Sieht eine Auflistung ausdrücklich vor, dass eine vorherige Überprüfung der Wirtschaftsgüter untersagt ist, müssen Sie einen Anspruch aufgrund einer falschen oder ungenauen Beschreibung der Wirtschaftsgüter in der Auflistung vor dem Abtransport der Wirtschaftsgüter geltend machen und zwar unabhängig davon, ob Sie oder ein Drittfrächter das Wirtschaftsgut abholen oder den Transport arrangieren. Ansonsten können Sie keine Ansprüche gegen Liquidity Services oder den Verkäufer wegen einer falschen oder ungenauen Beschreibung der Wirtschaftsgüter in der Auflistung geltend machen. Sie, Ihre Spediteure, Reedereien oder Vertreter sind für die Stückzählung der Wirtschaftsgüter und die Überprüfung der erworbenen Wirtschaftsgüter zum Zeitpunkt des Abtransports verantwortlich. Sie die Wirtschaftsgüter aus irgendeinem Grund nicht akzeptabel, so transportieren Sie diese nicht ab. Mit dem Abtransport der Wirtschaftsgüter verzichten Sie auf die Geltendmachung von Ansprüchen.

13.3 Begrenzte Ansprüche wegen fehlerhafter oder ungenauer Beschreibungen auf www.Liquidation.com , wenn Prüfungen untersagt sind. In manchen Fällen gestatten unsere Verkäufer auf www.liquidation.com nur dann eine Überprüfung, wenn Sie die Wirtschaftsgüter nach deren Versand empfangen haben. Dies ist der Fall sein, wenn der Verkäufer keine Prüfung zulässt und der Verkäufer oder Liquidity Services den Versand der Wirtschaftsgüter direkt an Sie koordinieren. In diesen Fällen müssen Sie innerhalb von drei (3) Werktagen nach Empfang der Wirtschaftsgüter einen Anspruch wegen einer falschen oder ungenauen Beschreibung der Wirtschaftsgüter in der Auflistung erheben. Danach erlischt Ihr Recht auf die Erhebung eines Anspruchs. Unsere Abteilung für Kundenbetreuung akzeptiert und prüft berechtigte Ansprüche ausschließlich als Dienstleistung. Liquidity Services übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für die Wirtschaftsgüter oder Auflistungen von Drittverkäufern. Wenn Sie einen berechtigten Anspruch haben, müssen Rückerstattungen oder Rücksendungen von Waren von unserer Abteilung für Kundenbetreuung genehmigt werden. Alle Entscheidungen der Abteilung für Kundenbetreuung sind endgültig. Jeder Versuch, eine Zahlung zu stornieren oder Wirtschaftsgüter zurückzugeben, bevor eine Autorisierung von Liquidity Services vorliegt, führt zu einer Verzögerung der Schadensregulierung und kann sich auf Ihre Fähigkeit, weitere Geschäfte zu tätigen, negativ auswirken. Die Annahme nicht autorisierter Rücksendungen wird verweigert. Bei autorisierten Rücksendungen führen wir oder der Verkäufer bei deren Eingang eine vollständige Überprüfung aller Vermögenswerte durch. Für eine vollständige Rückerstattung müssen alle Teile mit denen identisch sein, die Sie bei der Versendung erhalten haben (einschließlich Seriennummern, Zubehör usw.). Der Rechtsanspruch auf die Wirtschaftsgüter verbleibt bei Ihnen, bis die zurückgegebenen Wirtschaftsgüter von Liquidity Services oder dem Verkäufer akzeptiert wurden. Als Käufer erklären Sie sich damit einverstanden, dass Liquidity Services nicht für die Prüfung oder Gewährleistung von Auflistungen oder Inhalten verantwortlich ist, die von Dritten erstellt wurden und dass Sie uns nicht für Ungenauigkeiten haftbar machen.

13.4 Transaktionen zum Stückpreis und Abweichungen. Beim Verkauf von Wirtschaftsgütern zum Stückpreis behält sich der Verkäufer das Recht vor, die gelieferte Menge um einen in der Auflistung ausdrücklich angegebenen Prozentsatz zu ändern. In diesen Fällen stimmen Sie zu, jede innerhalb der angegebenen Abweichungsgrenzen liegende Menge zu akzeptieren. Außerhalb dieser Grenzen wird der Kaufpreis entsprechend der von Ihnen tatsächlich erhaltenen und akzeptierten Menge nach oben oder unten angepasst. Bei einem Streit über Abweichungen müssen Sie mit unserer Abteilung für Kundenbetreuung zusammenarbeiten und alle relevanten Dokumente vorlegen.

13.5 Rückgaberegel bei Secondipity . Unser Secondipity-Marktplatz erlaubt Ihnen gekaufte Wirtschaftsgüter innerhalb von dreißig (30) Kalendertagen nach Erhalt zurückgeben, indem Sie die Wirtschaftsgüter per Post an das Rücksendezentrum des jeweiligen Marktplatzes senden. Sie können nur eine Gutschrift für Ihren Einkauf erhalten. Befolgen Sie bitte die Anweisungen der Abteilung für Kundenbetreuung des jeweiligen Marktplatzes.

14. Rechtsstreitigkeiten

14.1 Geltendes Recht . Bei Streitigkeiten zwischen Ihnen und der Gesellschaft „Liquidity Services" werden diese AGB ohne Rücksicht auf die Kollisionsnormen eines Staates entsprechen den in der folgenden Tabelle aufgeführten Gesetzen ausgelegt. Das UN-Kaufrecht findet keine Anwendung. Es gelten die MCITA-Bestimmungen.

Sofern in einer Auflistung nicht anders angegeben, bestimmt sich die maßgebliche Liquidity Services-Vertragspartei, die Adresse, an die Mitteilungen zu senden sind, das geltende Recht / das zuständige Gericht und die Währung nach dem Standort der Wirtschaftsgüter zum Zeitpunkt des Verkaufs entsprechend der nachstehenden Tabelle:

Standort der Wirtschaftsgüter zum Zeitpunkt des Verkaufs

Liquidity Services-Vertragspartei

Rechtlich verbindliche Adresse, an die Mitteilungen zu senden sind

Geltendes Recht und Wahl der Sprache bei Streitigkeiten

Zuständiges Gericht

Währung

USA oder ein anderes Land / eine andere Region, die in dieser Tabelle nicht aufgeführt sind

Liquidity Services, Inc.

Liquidity Services, Inc.

c/o Corporation Services Company

251 Little Falls Drive

Wilmington, DE 19808

USA

Maryland, USA

Englisch

Montgomery County, Maryland, USA

USD

Kanada

LSI Liquidity Services Canada, Ltd.

c/o Gowlings Suite 2300, Bentall 5 550 Burrard Street Vancouver, BC V6C 2B5 Kanada

Provinz Ontario

Englisch

Provinz Ontario

CAD

China

GoIndustry DoveBid (Shanghai) Co. Limited

Liquidity Services (Shanghai) Trading Co. Ltd [wenn Liquidity Services nur als Wiederverkäufer auftritt]

Room 208, No.1 Building,
No. 3688 Jindu Road
Xinzhuang Industrial Park, Shanghai, China

Volksrepublik China

Chinesisch

Schiedsgerichtshof in Hongkong im International Arbitration Centre von Hongkong

CNY

Hongkong und andere nicht genannte Standorte im asiatisch-
pazifischen Raum („APAC")

GoIndustry DoveBid (H.K. Limited)

GoIndustry DoveBid (H.K. Limited), Room 2, 17/F., Metropole Square No. 2 On Yiu Street Shatin, New Territories Hong Kong

Englisches Recht

Englisch

Schiedsgerichtshof in Hongkong im International Arbitration Centre von Hongkong

HKD oder USD

Singapur

GoIndustry DoveBid (S) Pte Ltd

GoIndustry DoveBid (S) Pte Ltd
100 Beach Road
#12-04 Shaw Towers
Singapur 189702

Englisches Recht

Englisch

Schiedsgerichtshof in Hongkong im International Arbitration Centre von Hongkong

SGD oder USD

Australien

Liquidity Services Global Solutions Pty. Ltd

Liquidity Services Global Solutions Pty. Ltd, Suite 13, Level 1, 5 Everage Street, Moonee Ponds, Victoria 3039, Australien

Englisches Recht

Englisch

Schiedsgerichtshof in Hongkong im International Arbitration Centre von Hongkong

Nur für Verbraucher und kleine Unternehmen: Gerichte in Queensland

AUD oder USD

Großbritannien und
Europäische Union

Liquidity Services UK Ltd

Liquidity Services UK Ltd, 3rd Floor, 69 Leadenhall Street, London EC3A 2BG Großbritannien

Englisches Recht

Englisch

Internationaler Schiedsgerichtshof in London

Nur für Verbraucher: Gerichte von England und Wales

Großbritannien - GBP

Europäische Union - Euro

14.2 Gerichtsstand . Der Gerichtsstand für alle sich aus diesen AGB ergebenden oder damit zusammenhängenden Streitigkeiten ergibt sich aus der Tabelle in Abschnitt 14.1. Jede Partei erklärt sich unwiderruflich mit der Zuständigkeit dieser Gerichte (und der entsprechenden Berufungsgerichte) für solche Rechtsstreitigkeiten, Klagen oder Verfahren einverstanden und verzichtet unwiderruflich, soweit gesetzlich zulässig, auf jeden Einwand, den sie jetzt oder in Zukunft gegen die Feststellung des Gerichtsstandes für solche Rechtsstreitigkeiten, Klagen oder Verfahren hat oder haben könnte und verzichtet unwiderruflich auf den Einwand, dass Rechtsstreitigkeiten, Klagen oder Verfahren an einem ungünstigen Gerichtsstand erhoben wurden. Rechtsstreitigkeiten, Klagen oder Verfahren können jeder Partei innerhalb oder außerhalb der Zuständigkeiten dieser Gerichte auf der ganzen Welt zugestellt werden.

14.3 Nur für Einwohner von Kalifornien . Eine in Kalifornien ansässige Person kann gemäß § 1789.3 Zivilgesetzbuch von Kalifornien Beschwerden an die Beschwerdestelle (Complaint Assistance Unit) der Abteilung für Verbraucherdienstleistungen (Division of Consumer Services) des kalifornischen Ministeriums für Verbraucherangelegenheiten (California Department of Consumer Affairs) schriftlich an 1625 North Market Boulevard, Suite N 112, Sacramento, CA 95834 richten oder telefonisch unter (800) 952-5210 einreichen.

14.4 Verzichtserklärungen . Unser Versäumnis, ein Recht oder eine Bestimmung dieser AGB auszuüben oder durchzusetzen, gilt nicht als Verzicht auf dieses Recht oder diese Bestimmung. Jeder Verzicht auf Rechte, Regelungen, Bestimmungen oder Bedingungen bedarf der Schriftform, der Unterschrift unseres Bevollmächtigten und gilt nur für den schriftlich angegebenen Fall.

15. Steuern

15.1 Steuern . Alle Gebote und Bestellungen erfolgen abzüglich aller im Zusammenhang mit einem Kauf erhobenen Steuern. Sie sind für alle Steuern oder die Erwirkung einer gültigen Freistellungsbescheinigung verantwortlich. Sie erkennen an und erklären sich damit einverstanden, dass wir durch die Berechnung, Meldung und Überweisung von Umsatz- oder Verbrauchsteuern für Transaktionen, die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Website anfallen, eine Dienstleistung erbringen und Sie letztendlich für jegliche Umsatz- oder Verbrauchsteuerschuld haften. Wir sind nicht zur Erstattung der Umsatzsteuer verpflichtet, wenn Unterlagen über eine Umsatzsteuerbefreiung zu spät vorgelegt werden.

15.2 Mehrwertsteuer oder allgemeine Umsatzsteuer . In manchen Ländern wie Großbritannien gilt die (unten definierte) Mehrwertsteuer für Auktionen oder Verkaufsveranstaltungen. Alle Gebote und Angebote verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und sonstiger Verbrauchssteuern, die im Zusammenhang mit dem Verkauf oder Kauf von Waren erhoben werden. Der Käufer ist für alle auf Einkäufe anfallenden Steuern verantwortlich. Das erfolgreiche Gebot oder Angebot für ein Wirtschaftsgut enthält keine Mehrwertsteuer oder andere Verbrauchssteuern und der von Ihnen zu zahlende Betrag wird um die Mehrwertsteuer und andere geschuldete Verbrauchssteuern erhöht. Ebenso werden alle an uns zu zahlenden Gebühren und sonstigen Beträge (u.a. das Aufgeld) ohne Mehrwertsteuer berechnet, sodass der von Ihnen zu zahlende Betrag gegebenenfalls um die Mehrwertsteuer erhöht wird. Der zu zahlende Betrag unterliegt der Mehrwertsteuer, wenn Sie dem Verkäufer nicht alle erforderlichen Unterlagen vorlegen, um einen anderen Mehrwertsteuersatz als den Standard-Mehrwertsteuersatz zu begründen (z.B. 0% Ausfuhrzolltarif oder 0% für innergemeinschaftliche Lieferungen innerhalb der Europäischen Union). Diese Unterlagen umfassen: (i) ausreichende Nachweise über die Ausfuhr durch den Käufer; (ii) den entsprechenden von der zuständigen Steuerbehörde oder dem Verkäufer erhaltenen Steuerrückerstattungsbetrag und (iii) die entsprechenden Steuererklärungsvordrucke (falls zutreffend). Haben Sie eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, müssen Sie diese bei der Registrierung auf unserer Website angeben und uns unverzüglich benachrichtigen, wenn diese ungültig wird. Sie stellen uns (und unsere jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Vertreter und Mitarbeiter) von jeglichen Steuern, Kosten oder Aufwendungen frei, die sich auf Ihr Versäumnis und/oder das Versäumnis des Verkäufers beziehen, die im Zusammenhang mit einer Transaktion anfallende Mehrwertsteuer zu bezahlen. Zur Klarstellung wird darauf hingewiesen, dass es in Ihrer Verantwortung liegt, sich davon zu überzeugen, dass jede im Zusammenhang mit einer Transaktion anfallende Mehrwertsteuer (oder ähnliche) Abgabe und die damit verbundenen Verpflichtungen erfüllt wurden. Im Sinne dieser AGB bezeichnet „MwSt" die Mehrwertsteuer gemäß der EU-Mehrwertsteuerrichtlinie 2006/112/EWG oder eine ähnliche Steuer in Ländern außerhalb der EU.

16. Umweltverantwortung

Bestimmte Wirtschaftsgüter können ätzende, reaktive und/oder entzündliche Komponenten, Teile, Bestandteile oder Inhaltsstoffe aufweisen oder andere gefährliche oder toxische Eigenschaften aufweisen. Sie werden darauf aufmerksam gemacht, dass Sie gefährliche Komponenten oder Inhaltsstoffe gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften in einer für die Öffentlichkeit und die Umwelt sicheren Weise entfernen, verwenden und letztendlich entsorgen müssen.

Bestimmte Wirtschaftsgüter oder Bestandteile von Wirtschaftsgütern können Restchemikalien, brüchiges Asbest, Erdölprodukte und/oder ozonschädigende Substanzen oder andere Gefahren enthalten. Sie erkennen an und stimmen zu, dass wir nicht für die Bereitstellung von Dokumentationen oder Zertifizierungen in Bezug auf die Identifizierung oder den Status dieser Substanzen verantwortlich sind.

Bestimmte Wirtschaftsgüter entsprechen nicht unbedingt dem Gesundheits- und Arbeitsunfallverhütungsgesetz von 1974, dem Umweltschutzgesetz von 1990 oder anderen in Großbritannien oder der EU geltenden Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien oder den anwendbaren Gesetzen oder gleichwertigen oder ähnlichen Gesetzen in den jeweiligen Gerichtsbarkeiten.

Die Zuschlagsempfänger müssen bei der Entsorgung der Wirtschaftsgüter alle Umweltgesetze einhalten, einschließlich die Gesetze im Zusammenhang mit Abfallbeseitigung, Luftemissionen, Schadstoffeinleitungen, giftigen Substanzen und der Schadstoffentsorgung. Wenn Sie über unsere Website oder Dienstleistungen gekaufte Gebrauchselektronik entsorgen, müssen Sie diese bei einem zertifizierten (z.B. R2- oder eSteward-zertifizierten) Elektronik-Recycling-Unternehmen entsorgen. Andernfalls könnte Ihr Konto gesperrt oder sogar deaktiviert werden und wir könnten andere uns möglicherweise zur Verfügung stehende Rechtsmittel ergreifen. Zur Klarstellung wird darauf hingewiesen, dass Liquidity Services nicht verpflichtet ist, in Wirtschaftsgütern oder in Teilen davon enthaltene gefährliche, giftige, ätzende, reaktive oder entzündliche Substanzen zu entfernen.

17. Gerichtsstandsklauseln

China

Alle Streitigkeiten, Kontroversen, Differenzen oder Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag, einschließlich dessen Bestehen, Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung, Verletzung oder Kündigung und alle Streitigkeiten in Bezug auf außervertragliche Verpflichtungen aus oder im Zusammenhang damit werden an das Hong Kong International Arbitration Centre („ HKIAC") verwiesen und gemäß der zum Zeitpunkt der Einreichung einer Schiedsanzeige geltenden HKIAC-Schiedsordnung endgültig entschieden.

Das Schiedsgericht hat seinen Sitz in Hongkong.

Für die Schiedsvereinbarung gilt das Recht der VRC.

Der Schiedsgerichtshof besteht aus einem vom HKIAC bestellten Schiedsrichter.

Die Sprache des Schiedsverfahrens ist Chinesisch und der Schiedsspruch ist in Chinesisch abzufassen.

Europa

Der Bieter erkennt an, dass einige der verkauften Artikel möglicherweise nicht oder nicht mehr den Bestimmungen der EU-Maschinenrichtlinie entsprechen, die in der nationalen Gesetzgebung des jeweiligen Mitgliedstaats umgesetzt wurde. Der Bieter stellt zu seiner Zufriedenheit fest, ob ein Los konform ist. Unterlagen, die in der Beschreibung des Loses nicht genannt werden, sind nicht vorhanden. Der Bieter muss einen gekauften nicht-konformen Artikel innerhalb von sechs Monaten aus dem EWR exportieren oder nachrüsten. Vor dem Export oder der Nachrüstung darf der Artikel nicht in Gebrauch genommen oder gehandelt werden. Weder Liquidity Services noch Verkäufer machen Zusicherungen oder garantieren, dass die zum Verkauf angebotenen Artikel in ein bestimmtes Land importiert werden können oder dass alle zugehörigen Unterlagen vorhanden sind. Der Bieter erklärt sich damit einverstanden, dass alle zur Einfuhr in ein Land gekauften Artikel entsprechend den Gesetzen und Vorschriften dieses Landes eingeführt werden.

 

Gerichtsstand

Alle Streitigkeiten, Kontroversen, Differenzen oder Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag, einschließlich dessen Bestehen, Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung, Verletzung oder Kündigung und alle Streitigkeiten in Bezug auf außervertragliche Verpflichtungen aus oder im Zusammenhang damit werden an den Internationalen Schiedsgerichtshof in London (LCIA) verwiesen und gemäß der zum Zeitpunkt der Einreichung einer Schiedsanzeige geltenden LCIA-Schiedsordnung endgültig entschieden.

Das Schiedsgericht hat seinen Sitz in London.

Für die Schiedsvereinbarung gilt englisches Recht.

Der Schiedsgerichtshof besteht aus einem vom Internationalen Schiedsgerichtshof in London bestellten Schiedsrichter.

Die Sprache des Schiedsverfahrens ist Englisch und der Schiedsspruch ist in Englisch abzufassen.

 

Zuständigkeit von Liquidity Services

Wenn Liquidity Services nicht als Wiederverkäufer auftritt:

· wird Liquidity Services vom Verkäufer als Vertreter autorisiert, Zahlungen für das Wirtschaftsgut / die Wirtschaftsgüter anzunehmen;

· wird Liquidity Services als Vertreter bestellt und ist befugt, im Namen des Verkäufers den Verkauf von Wirtschaftsgütern zu verhandeln und abzuschließen;

· erfüllt die Zahlung des Käufers an Liquidity Services die Verpflichtung des Käufers, den Kaufpreis an den Verkäufer zu zahlen; und

· tritt Liquidity Services nicht als Vertreter des Käufers auf.

 

Hongkong und andere nicht genannte Standorte im asiatisch-pazifischen Raum (APAC):

Alle Streitigkeiten, Kontroversen, Differenzen oder Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag, einschließlich dessen Bestehen, Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung, Verletzung oder Kündigung und alle Streitigkeiten in Bezug auf außervertragliche Verpflichtungen aus oder im Zusammenhang damit werden an das Hong Kong International Arbitration Centre („ HKIAC") verwiesen und gemäß der zum Zeitpunkt der Einreichung einer Schiedsanzeige geltenden HKIAC-Schiedsordnung endgültig entschieden.

Das Schiedsgericht hat seinen Sitz in Hongkong.

Für die Schiedsvereinbarung gilt englisches Recht.

Der Schiedsgerichtshof besteht aus einem vom HKIAC bestellten Schiedsrichter.

Die Sprache des Schiedsverfahrens ist Englisch und der Schiedsspruch ist in Englisch abzufassen.

18. Kommunikationen und Mitteilungen

18.1 Elektronische Kommunikation . Sie kommunizieren mit uns elektronisch, wenn Sie einen unserer Dienste nutzen oder E-Mails an uns senden. Sie stimmen zu, elektronische Mitteilungen von uns zu erhalten. Wir werden mit Ihnen per E-Mail oder durch Bekanntmachungen auf unserer Website oder über die anderen über unsere Marktplätze bereitgestellten Dienste kommunizieren. Sie erklären sich damit einverstanden, dass alle Vereinbarungen, Mitteilungen, Auskünfte und sonstigen auf elektronischem Wege übermittelten Kommunikationen die gesetzlichen Anforderungen an die Schriftform dieser Mitteilungen erfüllen.

18.2 Benachrichtigungen . An uns gerichtete Nachrichten: Die ladungsfähige Anschrift unseres Empfangsbevollmächtigten ist CSC. Dessen Adresse lautet: 251 Little Falls Dr., Wilmington DE 19808, USA; E-Mail: sop@cscglobal.com. Alle anderen gemäß diesen AGB an Liquidity Services zu richtenden Gerichtsbekanntmachungen sind persönlich zuzustellen oder per Einschreiben oder durch Eilboten oder mit Einschreiben per Luftpost an folgende Adresse zu richten: Rechtsabteilung, Liquidity Services, Inc., 6931 Arlington Road, Suite 200, Bethesda, Maryland 20814, USA, Fax: (202) 467-4056 oder an eine andere von Liquidity Services von Zeit zu Zeit mitgeteilte Adresse. Alle anderen Anfragen sind an die Kundenbetreuung zu richten.

An Sie gerichtete Nachrichten: Mitteilungen gemäß diesen AGB werden per E-Mail an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie Liquidity Services bei Ihrer Registrierung genannt oder später geändert haben. Eine Mitteilung gilt 24 Stunden nach dem Versand der E-Mail als erfolgt. Wenn sich Ihre E-Mail-Adresse ändert, müssen Sie Liquidity Services über eine solche Änderung informieren, indem Sie Ihr Mitgliedskontoprofil auf der Website aktualisieren.

19. Verschiedenes

19.1 Salvatorische Klausel . Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig, nichtig oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar sein, wird diese Bestimmung gestrichen, ohne die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen zu berühren.

19.2 Übertragbarkeit . Nach unserem Ermessen dürfen wir Ihr Konto und diese AGB ganz oder teilweise an einen Käufer eines Marktplatzes oder unseres gesamten Geschäfts oder eines Teils unseres Geschäfts übertragen. Nutzer dürfen diese AGB oder ihr Konto ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht abtreten.

19.3 Änderungen . Wir können diese AGB (und die durch Verweis aufgenommenen Dokumente) jederzeit ändern, indem wir diese Änderungen auf unserer Website veröffentlichen. Unser Recht zur Änderung dieser AGB umfasst auch das Recht, Bedingungen in diesen AGB zu ändern, zu ergänzen oder zu entfernen. Mit der Veröffentlichung auf unserer Website werden alle geänderten Bedingungen automatisch wirksam. Durch die fortgesetzte Nutzung unserer Website nach Veröffentlichung von Änderungen erklären Sie Ihre Zustimmung zu diesen Änderungen. Änderungen der AGB werden ab dem Zeitpunkt wirksam, an dem sie auf unserer Website veröffentlicht sind. Sie erhalten neben den veröffentlichten und auf unserer Website angezeigten Aktualisierungen zu diesen AGB keine weitere Mitteilung über eine Änderung dieser AGB.

19.4 Höhere Gewalt . Mit Ausnahme der Verpflichtung zur Zahlung von Beträgen, die der anderen Partei geschuldet werden, haftet keine Partei dieser AGB für eine Verzögerung oder Nichteinhaltung ihrer Verpflichtungen aus diesen AGB, wenn diese Verzögerung oder Nichteinhaltung auf Umstände zurückzuführen ist, die außerhalb ihres Einflussbereichs liegen. Keine Partei wird beschuldigt, gegen diese AGB zu verstoßen, sofern sie durch ein Ereignis höherer Gewalt, das nach dem Zeitpunkt eintritt, an dem eine Verpflichtung zu erfüllen ist, daran gehindert wird, ihre jeweiligen Verpflichtungen (mit Ausnahme der Zahlungsverpflichtungen) zu erfüllen. Der Ausdruck „Ereignis höherer Gewalt" bezeichnet ein Ereignis, das sich der Kontrolle einer der Parteien entzieht und eine Partei daran hindert, ihren Verpflichtungen aus diesen AGB nachzukommen. Hierzu zählen u.a. Unwetter, Kriege oder Feindseligkeiten, Aufstände, Aufruhr oder Bürgerunruhen, Streiks oder sonstige Arbeitskämpfe, Umweltverschmutzungen oder die Freisetzung radioaktiver, chemischer oder biologischer Kampfstoffe in die Atmosphäre, Epidemien, Seuchen, Terrorakt(e), Cyberangriffe, der Ausfall eines Hosting-Dienstes bei einem Drittanbieter (z.B. Microsoft Azure oder Amazon AWS) oder ähnliche Ereignisse, auf die eine Partei keinen ausreichenden Einfluss hat.

19.5 Aufzeichnungen / Rechnungsunterlagen liegen in der Verantwortung des Benutzers . Wir übernehmen keine Garantie für die Aufbewahrung oder Pflege der Aufzeichnungen über Ihre Transaktionen oder inanspruchgenommenen Dienstleistungen. Wir empfehlen Ihnen, über alle auf unserer Website durchgeführten Aktivitäten separate Aufzeichnungen und Abrechnungen zu führen.

19.6 Unabhängige Kontrahenten . Durch diese AGB wird keine Agentur, keine Partnerschaft, kein Joint Venture, keine Arbeitnehmer-Arbeitgeber- oder Franchisegeber-Franchisenehmer-Beziehung beabsichtigt oder geschaffen.

19.7 Rechte von Dritten . Verkäufer und Auktionatoren, die Wirtschaftsgüter auf unseren Websites anbieten, können die Einhaltung dieser AGB durchsetzen. Eine Person, die nicht Vertragspartei dieser AGB ist, kann keine Bestimmungen dieser AGB durchsetzen. Sie erkennen an, dass dies keine Rechte im Sinne des United Kingdom's Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 oder anderweitige Rechte beinhaltet.

19.8 Dienstleister . Sie erkennen unser Recht an, unsere vertraglichen Verpflichtungen auszulagern oder unsere Rechte in Bezug auf die Erbringung der beschriebenen Dienstleistungen an von uns ausgewählte Dritte abzutreten.

19.9 Gesamte Vereinbarung . Diese AGB (in der jeweils gültigen Fassung oder in der durch eine Kotierung geänderten Fassung), die Sonderregelungen für den Verkauf von ausgedienten oder überschüssigen Militärgütern (in der jeweils gültigen Fassung, die durch Bezugnahme für jeden Verkauf von Wirtschaftsgütern des US-Verteidigungsministeriums wesentlicher Bestandteil dieser AGB sind), die Datenschutzrichtlinie von Liquidity Services (in der jeweils gültigen Fassung, die durch Bezugnahme wesentlicher Bestandteil dieser AGB ist), die Exportrichtlinie (in der jeweils gültigen Fassung, die durch Bezugnahme wesentlicher Bestandteil dieser AGB ist), alle in den Auflistungen enthaltenen Bestimmungen (einschließlich aller zusätzlichen Dokumentation des Verkäufers, denen Sie zustimmen müssen) sowie alle anderen Dokumente, die durch Bezugnahme wesentlicher Bestandteil dieser AGB sind, stellen die gesamten Absprachen und Vereinbarungen zwischen Ihnen und uns dar und ersetzen alle vorherigen Absprachen und Vereinbarungen zwischen den Parteien. Soweit zwischen diesen AGB und den in einer Auflistung enthaltenen Bestimmungen Widersprüche bestehen, haben letztere Vorrang.

19.10 Fortbestand . Die folgenden Abschnitte bestehen auch nach einer Kündigung dieser AGB fort: Zahlungen; Konventionalstrafe wegen Nichtzahlung; Rechte an geistigem Eigentum; Gewährleistungsausschluss; Haftungsbeschränkung; Verteidigung und Schadloshaltung; Streitigkeiten zwischen Käufern, Nutzern und Verkäufern; und Rechtsstreitigkeiten.

19.11 Electronic Signatures in Global and National Commerce Act . Potenzielle Bieter werden durch diese Erklärung darüber informiert, dass Sie diesen AGB zustimmen, indem Sie diese Website nutzen und auf den elektronischen Link klicken, der Ihre Zustimmung zur Einhaltung dieser Bedingungen bei der Registrierung auf einem der Marktplätze zum Ausdruck bringt und Sie die Anforderungen des Electronic Signatures in Global and National Commerce Act ( ESIGN ) in der jeweils gültigen Fassung erfüllen. Änderungen der AGB werden ab dem Zeitpunkt wirksam, an dem sie auf unserer Website veröffentlicht sind. Sie erhalten neben den veröffentlichten und auf unserer Website angezeigten Aktualisierungen zu diesen AGB keine weitere Mitteilung über eine Änderung dieser AGB.

19.12 Richtlinien über Urheberrechte und geistiges Eigentum . Wir respektieren das geistige Eigentum anderer und erwarten von Ihnen dasselbe. Wir reagieren auf Hinweise von mutmaßlichen Urheberrechtsverletzungen oder anderen Verstößen gegen geistiges Eigentum. Wenn Sie glauben, dass Ihre Urheberrechte oder sonstigen Rechte an geistigem Eigentum durch Beiträge Dritter auf der Website verletzt wurden, sollten Sie sich an unseren Copyright-Beauftragten wenden. Stellen Sie unserem Copyright-Beauftragten die folgenden Informationen zur Verfügung:

  • eine elektronische oder physische Unterschrift der Person, die befugt ist, im Namen des Urheberrechtsinhabers oder Inhabers eines anderen geistigen Eigentums zu handeln;
  • eine Beschreibung des urheberrechtlich geschützten Werks oder eines anderen geistigen Eigentums, von dem Sie behaupten, dass es verletzt wurde;
  • eine Beschreibung dessen, wo sich das Material auf der Website befindet, von dem Sie behaupten, dass es verletzt wurde;
  • Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
  • eine Erklärung von Ihnen, dass Sie nach Treu und Glauben der Ansicht sind, dass die beanstandete Verwendung vom Urheberrechtsinhaber oder seinem Vertreter nicht genehmigt wurde oder gesetzlich unzulässig ist; und
  • eine eidesstattliche Versicherung, dass die obigen Informationen in Ihrer Mitteilung zutreffend sind und dass Sie der Urheberrechtsinhaber oder der Inhaber des geistigen Eigentums sind bzw. befugt sind, im Namen des Urheberrechtsinhabers oder des Inhabers des geistigen Eigentums zu handeln.

19.13 Haftungsausschluss für Inhalte Dritter . Wir stellen auf unserer Website möglicherweise Links zu Websites und Diensten Dritter bereit. Diese werden Ihnen jedoch nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Sie stimmen zu, dass wir nicht verantwortlich oder haftbar sind für (a) die Verfügbarkeit oder Richtigkeit dieser Websites, Dienste oder Ressourcen; (b) den Inhalt, die Werbung oder die Produkte, die auf diesen Websites oder Ressourcen zur Verfügung gestellt werden; oder (c) die Datenschutzrichtlinien und Datenerfassungs-, Datenverwendungs- oder Datenaufbewahrungspraktiken dieser Websites. Die Aufnahme eines Links auf unserer Website bedeutet nicht, dass wir die verlinkte Website billigen. Sie verwenden solche Links ausschließlich auf eigenes Risiko.

19.14 Verzicht auf Sammelklage . AUSSER WENN DIES DURCH GELTENDES RECHT VERBOTEN IST, erklären Sie sich damit einverstanden und nehmen zur Kenntnis, dass Sie im Zusammenhang mit Ihrem Zugang zu, Ihren Geschäften auf oder Ihrer Nutzung unserer Website gegen Liquidity Services, eine ihrer Tochtergesellschaften, eines seiner verbundenen Unternehmen, deren Direktoren, leitenden Angestellten, Vertreter und/oder Mitarbeiter keine Sammelklage oder Sammelfeststellungsklage erheben werden UND DASS DERARTIGE ANSPRÜCHE NUR JEWEILS ALS EINZELFALL GELÖST WERDEN.

19.15 Ermessen von Liquidity Services . Alle Verweise in diesen AGB auf nach unserem Ermessen erfolgenden Handlungen, Rechten, Entscheidungen, Optionen oder Verzichtserklärungen bezeichnen jeweils das alleinige, uneingeschränkte und unbeschränkte Ermessen von Liquidity Services.

19.16 Probezeitregelungen für die Marktplätze GovDeals und AuctionDeals . Die folgenden Probezeitregelungen für den Marktplatz GovDeals gelten ausschließlich für Transaktionen auf www.GovDeals.com.

Auf unseren Marktplätzen GovDeals und AuctionDeals gilt für neue Bieter ein schrittweiser Zugang bzw. eine Probezeit, wenn sie auf unseren Marktplätzen GovDeals und AuctionDeals Gebote abgeben und Artikel kaufen möchten. Der Grund für diese Regeln ist ein immer wiederkehrendes Problem mit neuen Bietern, die zahlreiche Gebote abgeben und denen zahlreiche Artikel zugesprochen werden, aber den Zahlungs- und Abholprozess nicht abschließen. Um die Häufigkeit dieser Situation zu reduzieren, dürfen neue Bieter in den ersten neunzig (90) Tagen nach ihrer Registrierung nur auf eine begrenzte Anzahl von Artikeln bieten. Die Probezeitregelung hängt von der Anzahl der abgeschlossenen Transaktionen und einem Zeitraum ab. Eine abgeschlossene Transaktion ist eine Auktion, bei der man den Zuspruch erhielt und der Artikel bezahlt und abgeholt wurde. Die Probezeit besteht aus drei (3) Zeiträumen von jeweils dreißig (30) Tagen oder Stufen.

Stufe 1. Während der ersten dreißig (30) Tage der Probezeit kann ein Bieter nur drei (3) Transaktionen gleichzeitig eröffnen. Sobald eine Transaktion abgeschlossen wurde, kann eine neue Transaktion eröffnet werden. Hat ein Bieter nach Ablauf der ersten 30 Tage mindestens drei (3) Transaktionen abgeschlossen, geht er zu Stufe 2.

Stufe 2. Während der zweiten dreißig (30) Tage der Probezeit kann ein Bieter nur sechs (6) Transaktionen gleichzeitig eröffnen. Sobald eine Transaktion abgeschlossen wurde, kann eine neue Transaktion eröffnet werden. Hat ein Bieter nach Ablauf der zweiten 30 Tage mindestens sechs (6) Transaktionen abgeschlossen, geht er zu Stufe 3.

Stufe 3. Während der dritten dreißig (30) Tage der Probezeit kann ein Bieter nur neun (9) Transaktionen gleichzeitig eröffnen. Sobald eine Transaktion abgeschlossen wurde, kann eine neue Transaktion eröffnet werden. Hat ein Bieter nach Ablauf der dritten 30 Tage mindestens neun (9) Transaktionen abgeschlossen, ist die Probezeit für Ihn beendet und er kann frei bieten.

Um zur nächsten Stufe zu gelangen, müssen sowohl die Anzahl der abgeschlossenen Transaktionen als auch die Zeit eingehalten werden. Möchte ein Bieter nicht auf die Anzahl der Artikel beschränkt sein, die er während der Probezeit erwerben darf, kann der Bieter GovDeals eine rückerstattungsfähige Kaution in Höhe von 1.000 USD überweisen. Nach dem Eingang der Kaution wird die Beschränkung vom Konto des Bieters entfernt. Die Einzahlung bei GovDeals, Inc. muss in Form eines Bankschecks oder einer US-Postanweisung erfolgen. Sobald der Bieter neun (9) Transaktionen abgeschlossen hat, zahlt GovDeals bzw. AuctionDeals die Kaution des Bieters nach sechzig (60) Tagen zurück.

Die Anzahl der zu einem bestimmten Zeitpunkt eröffneten Transaktionen wird für alle Bieter kontinuierlich überwacht. Wird festgestellt, dass ein Bieter zur Umgehung der Probezeit mehrere Konten eröffnet, werden alle Konten des Bieters gesperrt und der Bieter wird von der zukünftigen Nutzung der Online-Auktions-Websites GovDeals bzw. AuctionDeals ausgeschlossen.

Bezahlt und holt ein Bieter die zugesprochenen Artikel nicht innerhalb der angegebenen Frist ab, wird dem Bieter eine Konventionalstrafe in Höhe von 40% des erfolgreichen Gebotspreises berechnet und das Konto des Bieters kann nach unserem Ermessen gesperrt oder deaktiviert werden, wodurch der Bieter künftig nicht mehr die Online-Auktionsdienste von GovDeals und anderen Liquidity Services nutzen kann. Diese Bedingungen können in der Beschreibung des Artikels aufgeführt oder vom Wirtschaftsgut mit den AGB verknüpft werden. Ungeachtet dieses Absatzes müssen Bieter keine Transaktionen abschließen, die gegen diese Vereinbarung verstoßen oder anderweitig rechtswidrig sind.

19.17 Anzeige von Urheberrechts- und Markenrechtsverletzungen . Der von Liquidity Services benannte Vertreter, der Anzeigen über geltend gemachte Verstöße empfangen kann, ist erreichbar über:

E-Mail:

Copyright Agent, c/o Legal Department
Liquidity Services, Inc.

6931 Arlington Road, Suite 200,

Bethesda, Maryland 20814
 

E-Mail: copyrightagent@liquidityservices.com

Telefon: (202) 467-6868

Weitere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie unter 17 USC 512.

Zugehörige Dokumente, die durch Bezugnahme wesentlicher Bestandteil dieser AGB sind

 

© 2019 Liquidity Services, Inc.